„Falco – Das Musical“ 2024 auf Erfolgstour zurück

,

Falco Das Musical
Falco – Das Musical 2024: Mit einer beeindruckenden Tournee kehrt das erfolgreiche deutsche Musical um die einzigartige Geschichte des österreichischen Musikgenies Johann „Hans“ Hölzel, besser bekannt als Falco, auf die Bühne zurück. Diese mitreißende Show bietet nicht nur einen Blick in das schillernde Leben des Superstars, sondern auch eine Hommage an seine größten Hits. In diesem Beitrag nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch die faszinierende Welt des Musicals.

Mitreißende Inszenierung von „Falco – Das Musical“

Das Musical erzählt die faszinierende Geschichte des österreichischen Musikgenies Johann „Hans“ Hölzel, der schon in jungen Jahren unter dem Pseudonym Falco Weltruhm erlangte. Unsere Moderatorin Jean Bork tauchte im Theater am Potsdamer Platz in dieses beeindruckende Spektakel ein und erlebte eine ehrerbietige Hommage an das größte Genie der deutschen Pop- und Rap-Geschichte. Vor Vorstellungsbeginn hatte sie sogar die Gelegenheit, den Falco Darsteller Alexander Kerbst zu einem spontanen Interview zu treffen.

Falco Musical 2024 Alexander Kerbst

Falco Musical 2024 – Ein außergewöhnliches Erlebnis

Seit der Weltpremiere im Jahr 2017 hat die Huldigung an das bedeutendste Genie der deutschsprachigen Pop- und Rapgeschichte bereits über 300.000 Zuschauer fasziniert. Vom 2. März bis zum 12. April 2024 haben Anhänger und Liebhaber des unvergessenen Sängers und Musikers erneut die Möglichkeit, dieses einzigartige Musical zu erleben.

Falco Musical 2024 Tickets

Die begehrten Eintrittskarten für das erfolgreiche Musical sind für die Aufführungen vom 2. März bis zum 12. April 2024 erhältlich. Alle aktuellen Informationen zu den Terminen und Tickets finden Sie hier.

Vom Mythos zur Legende

Die unvergesslichen Hits des österreichischen Popstars und Sängers sind jedem ein Begriff. Falco, bürgerlich Johann Hölzel, verkaufte bereits zu Lebzeiten über 8 Millionen Tonträger. Sein Song „Rock me Amadeus“ aus dem Jahr 1985 eroberte drei Wochen lang Platz 1 der amerikanischen Charts und machte Falco über Nacht zum Weltstar – ein bis dato unerreichter Erfolg für einen deutschsprachigen Künstler.

Die größten Falco Hits:

  • Der Kommissar
  • Jeanny (Teil 1)
  • Coming Home (Jeanny Teil 2)
  • Siebzehn Jahr
  • Rock me Amadeus
  • Vienna Calling
  • Junge Römer
  • The Sound of Music
  • Out of the Dark (Into a Light)
  • Kann es Liebe sein? (mit Désirée Nosbusch)

Schon zu Lebzeiten wurde der österreichische Popstar zur Legende. Sein viel zu früher und tragischer Tod verwandelte ihn in einen Mythos.

Wie kam Falco zu seinem Namen kam

Der spätere österreichische Pop- und Rapstar, geboren als Johann Hölzel am 19. Februar 1957 in Wien, fand seinen Künstlernamen eher zufällig. 1977 sah er im Hotel in Österreich das Neujahrspringen der Vierschanzentournee und war beeindruckt von Falko Weißpflog, einem DDR-Skispringer. Er übernahm den Vornamen, tauschte das ‚K‘ gegen ein ‚C‘ aus, und der Künstlername „Falco“ war geboren.

Ein musikalisches Wunderkind

Mit vier Jahren erhielt Falco einen Stutzflügel geschenkt. Mit fünf Jahren öffnete sich ihm die musikalische Welt durch einen Plattenspieler. Elvis Presley, Cliff Richard und die Beatles waren seine ersten musikalischen Einflüsse. Später kamen Schlager, New Wave, Neue Deutsche Welle, Hip-Hop und Funk hinzu. Neben dem Stutzflügel beherrschte er auch E-Gitarre und E-Bass. Bei einem Vorspieltermin an der Wiener Musikakademie im Alter von fünf Jahren wurde ihm ein absolutes Gehör attestiert.

Die Schulzeit und Ausbildung waren jedoch nicht Falcos Stärken. Er brach das Gymnasium in Wien mit 16 Jahren ab und beendete auch seine Lehre als Bürokaufmann vorzeitig. Nach dem vorzeitigen Abbruch der Lehre gründete er eine Band und zog später nach Berlin.

Falcos Durchbruch in der Musikszene

1981 entdeckte der Schallplattenproduzent Markus Spiegel Falcos außergewöhnliches musikalisches Talent. Falco erhielt seinen ersten Plattenvertrag und veröffentlichte kurz darauf das Album „Psychoterror“. Der Song „Der Kommissar“ landete über Nacht europaweit in den Top Ten und Charts. Der Wechsel zu den niederländischen Produzenten, den Brüdern Rob und Ferdi Bolland, führte zum Erfolgsalbum „Falco 3“. Inspiriert vom Kinofilm „Amadeus“ von Milos Forman entstand der Hit „Rock me Amadeus“, Falcos größter Erfolg zu Lebzeiten.

Helmut Qualtingers legendäres Zitat

Der tragische Tod von Falco ereignete sich am 6. Februar 198 in der Dominikanischen Republik bei einem Autounfall. Helmut Qualtinger, ein legendärer österreichischer Schauspieler, sagte einmal: „In Wien musst‘ erst sterben, damit sie dich hochleben lassen. Aber dann lebst‘ lang.“ Dies trifft wohl besonders auf den größten Popstar der Alpenrepublik Österreich zu.

Der tragische Weg von Falco

Eine gefährliche Mischung aus Wiener Schmäh, dem Wunsch nach Aufmerksamkeit, Frauen, Alkohol und Drogen kollidierte ständig mit seinem großen Ego. Er wurde zum Star, zum Idol der Jugend und zum Mittelpunkt der Wiener Gesellschaft. Die Figuren „Jeanny“ und „Ana Conda“ im Musical zeigen die Zerrissenheit dieses musikalischen Ausnahmetalents – vergleichbar mit „Jekyll und Hyde“: Der abgehobene Superstar und der verletzbare Johannes Hölzel. Mit wachsendem Erfolg wuchs auch Falcos Angst vor dem Scheitern. Die Vorstellung, nicht so großartig zu sein, wie er es darstellte, machte ihn trauriger und depressiver.

Falcos Musik lebt weiter

Im Falco Musical werden nicht nur die großen Hits, sondern auch weniger bekannte Songs von einer erstklassigen Musik Band auf die Bühne gebracht. Alexander Kerbst, der großartige Falco-Darsteller, lässt den Mythos wieder aufleben. Von den frühen Erfolgen wie „Ganz Wien“ und „Der Kommissar“ bis zu „Vienna Calling“, „Jeanny“ und „Out of the Dark“ sowie dem Welthit „Rock me Amadeus“ – das Publikum jeden Alters wird begeistert.

Ehemalige Weggefährten sorgen für Authentizität Thomas Rabitsch, ehemaliger Bandleader von Falco, fungiert als musikalischer Leiter, und Horst Bork, Falcos Freund und ehemaliger Manager, berät das Produzententeam von COFO Entertainment. Dies erklärt den großen Erfolg dieser Hommage, der nicht nur alte Falco-Fans, sondern auch erfahrene Musikkenner und -kritiker begeistert.

Musikalische Zeitreise mit Falco Darsteller Alexander Kerbst

Seit 2017 verkörpert Falco Double Alexander Kerbst die Hauptrolle in dieser Erfolgsproduktion. Der 1964 in Jena geborene Schauspieler und Musicaldarsteller Alexander Kerbst studierte von 1985 bis 1989 an der Theaterhochschule Leipzig. Aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten absolvierte er während des Studiums einen Förderkurs für Chanson und Musical. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler ist er auch als Regisseur aktiv.

Stefanie Kock – bedeutende Rolle im Musical

Die Schauspielerin, Musicaldarstellerin und Sängerin Stefanie Kock hat zusammen mit Alexander Kerbst, mit dem sie auch das Musik Comedy Duo „Kerbst & Kock“ gegründet hat,  das Buch für „Falco – Das Musical“ geschrieben. Ihre Mitwirkung am Skript des Musicals zeigt ihre tiefe Verbindung zu diesem Projekt. Die Rolle der Ana Conda gibt ihr die Möglichkeit, ihr schauspielerisches Talent zu präsentieren. Zusammen mit Alexander Kerbst und Stefan Wessel, trägt Stefanie Kock dazu bei, die Falcos faszinierende Welt auf die Bühne zu bringen.Die Zusammenarbeit dieser beiden kreativen Köpfe trägt dazu bei, dass die Geschichte von Falco nicht nur akkurat erzählt wird, sondern auch mit einer künstlerischen Note versehen ist.

Es beeindruckt mich besonders, wie viele junge Menschen in die Show kommen. Junge Menschen, die erst nach Falcos Tod geboren wurden und ihn nur aus dem Radio kennen. Die jugendlichen Fans kommen mit selbstgemalten Falco-Bildern, lassen alte LPs signieren und singen auch die unbekannteren Songs mit. Für mich steht fest: Wenn ein Künstler mit seiner Musik auch die Kinder und Enkel seiner damaligen Fans erreicht, dann ist er wirklich unsterblich.

Zitat: Alexander Kerbst

Falco-Double Alexander Kerbst sieht dem Original verblüffend ähnlich und verkörpert die Figur perfekt. Bereits im Musical „Falco meets Amadeus“ überzeugte er Publikum und Kritiker gleichermaßen.

Falco Double Alexander Kerbst mit Moderatorin Jean Bork

Interview mit Alexander Kerbst

Unsere Berlin Moderatorin Jean Bork traf den Falco-Imitator Alexander Kerbst kurz vor der Musical Show in seiner Garderobe. In einem persönlichen Interview gewährt Alexander Kerbst Einblicke in seine Verbindung zu Falco und die Erfahrung, den legendären Künstler zu verkörpern. „Wie sehr Falco bis heute die Gemüter zu bewegen und zu erregen vermag, ist schon imposant,“ sagt Alexander Kerbst. Die Freude darüber, junge Menschen im Publikum zu sehen, die erst nach Falcos Tod geboren wurden, verdeutlicht die zeitlose Kraft von Falcos Musik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Falco Musical Kritik

Es gibt Momente, in denen alles perfekt harmoniert: Der schwarze Anzug, die dunkle Sonnenbrille, das Erscheinungsbild und die Stimme. Alexander Kerbst ähnelt Falco nicht nur sehr, sondern verkörpert ihn mit seiner Mimik, den hektischen Bewegungen, dem Wiener Dialekt und seiner Stimme perfekt.

Die Bühne zum Leben erweckt

Das zweistündige Musical führt die Zuschauer durch Höhen und Tiefen von Falcos Leben. Eindrucksvolle Projektionen und Original-Videosequenzen geben Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Künstlers. Es zeigt nicht nur die schillernde Pop-Ikone, sondern auch den Menschen, der dahinter verborgen war. Engel und Teufel versuchen, Falco auf ihre Seite zu ziehen.

Das Musical Falco bringt nicht nur die größten Hits auf die Bühne, sondern präsentiert auch weniger bekannte Songs. Mit einer beeindruckenden Live Band, schrillen Tanzeinlagen und dem herausragenden Darsteller Alexander Kerbst erwacht der Mythos von Falco zu neuem Leben. Dabei reicht die Musik von Falcos frühen Erfolgen wie „Ganz Wien“ bis zu zeitlosen Stücken wie „Out of the Dark“ und dem bewegenden „Europa“.

Unsere persönliche Meinung & Empfehlungen: Ein unvergessliches Erlebnis

Wenn ein Künstler mit seiner Musik auch die Kinder und Enkel seiner damaligen Fans erreicht, dann ist er wirklich unsterblich, so wie Falco es vermag. Die Zeitloseität von Falcos Musik und die kraftvolle Inszenierung machen „Falco – Das Musical“ zu einem absolut empfehlenswerten Ereignis für jeden, der die Faszination des österreichischen Pop- und Rapstars erleben möchte. Tauchen Sie ein in die Welt von Falco, erleben Sie die Magie seiner Musik und lassen Sie sich von diesem mitreißenden Showerlebnis verzaubern!

Abschließend lässt sich sagen, dass „Falco – Das Musical“ nicht nur diejenigen begeistert, die Falco in seiner Glanzzeit erlebt haben, sondern auch eine neue Generation von Musikliebhabern anspricht. Die Kombination aus musikalischem Talent, einer beeindruckenden Inszenierung und dem herausragenden Darsteller Alexander Kerbst macht dieses Musical zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Unsere Empfehlung: Absolut sehenswert!“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert