Der Weimarer Pianist Felix Reuter ist auf den deutschen Theaterbühnen und Kleinkunstbühnen längst kein Unbekannter mehr. Von den nordfriesischen Inseln bis zur Zugspitze kennt man den „Showpianisten mit dem schelmischen Blick“. In seinen außergewöhnlichen Klavierkonzerten „Die verflixte Klassik“ nimmt er das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Welt der Klassik und präsentiert auf humorvolle Weise die Werke bekannter Komponisten.

Pianist FELIX REUTER ist ein vielseitiger Künstler

Aber Felix Reuter ist nicht nur ein ausgezeichneter Musiker, hervorragender Komödiant und sympathischer Entertainer. Das wäre ihm auf Dauer wahrscheinlich zu langweilig. Dass er ein sehr kreativer Mensch ist, hat er bereits in der Vergangenheit mit seinen Programmen, wie der „Comedy Classic Show“. der „Plagiate in der Musikgeschichte“ oder „Classic meets Nature“ erfolgreich bewiesen.

Der Musiker Felix Reuter besitzt aber neben seiner Liebe zur klassischen Musik und zum Klavierspiel noch eine weitere Leidenschaft, die bisher im Verborgenen schlummerte. Neben seiner Tätigkeit als Musiker widmet sich der Showpianist auch dem Komponieren. Wir haben den vielseitigen Künstler getroffen und mit ihm über seine Werke und das Leben als Komponist gesprochen.

Pianist Felix Reuter überrascht mit eigenen Werken

Der Weimarer Pianist Felix Reuter begeistert mit eigenen Kompositionen. Seine Inspiration findet er auch in der Natur. Foto (c) Susen Reuter

Felix Reuter die Kindheit

Im Jahr 1972 kommt Felix Reuter in Jena zur Welt. Er wächst gemeinsam mit vier Geschwistern in einer Musikerfamilie auf. Der Vater Eike Reuter ist als Landeskirchenmusikdirektor der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jena tätig. In seiner Tätigkeit als „oberster Kirchenmusiker“ war er für die Koordination und Pflege der kirchenmusikalischen Aktivitäten in der Thüringer Landeskirche zuständig. Daneben ist er auch als Komponist von Chorwerken und Konzerten für Trompete und Posaune in Verbindung mit der Orgel über die Grenzen von Thüringen hinaus bekannt geworden.
Die Musikalität wird dem jungen Felix Reuter somit in die Wiege gelegt. Bereits im Kindesalter weckt die Mutter, eine Organistin, sein Interesse für das Klavier als Instrument. Mit sechs Jahren bekommt er seinen ersten Unterricht an der Musik- und Kunstschule Jena. Bereits mit acht Jahren konnte er sein Können auf den ersten öffentlichen Bühnen zeigen.

 Jugend und Ausbildung

Von Anfang an macht dem jungen Felix das Klavierspiel sehr viel Freude. Seine Lehrer, die schnell die Begabung ihres Schülers entdecken, fördern ihn entsprechend. Sie sind es auch, die den jungen Pianisten für die klassische Musik begeistern. Beim DDR-Wettbewerb, dem sogenannten „Talentetreffen“ in Zwickau, konnte er mehrfach erfolgreich teilnehmen.

Nach erfolgtem Schulabschluss beginnt Felix Reuter ein Studium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, wo er klassisches Klavier studierte und mit einem Diplom im Fach Musikpädagoge beendet. Zusätzlich absolviert der junge Musiker eine Ausbildung an der Orgel, die er im Jahr 1990 erfolgreich als Kantor abschließt.

Pianist FELIX REUTER der weitere Werdegang

Nach Beendigung seiner Studienzeit beschreitet Felix Reuter zunächst den üblichen Weg: Er arbeitet als freiberuflicher Musiker, unterrichtet als Lehrer und gibt Konzerte am Klavier. Auch wirkt er als Pianist in verschiedenen Jazzbands und Rockbands mit. In dieser Zeit entstehen auch die ersten Entwürfe zu eigenen Konzerten, welche im Jahr 2008 als Klavierabende und Lesungen mit Klavierbegleitung ihre praktische Umsetzung finden.

Begeistert und motiviert von der großen Resonanz folgen nun die Produktionen der ersten Bühnenshows wie „Comedy Classic Show“, „Plagiate in der Musikgeschichte“; und nicht zuletzt die erfolgreiche Klassikshow „Die verflixte Klassik“. Dem 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 hat der Pianist Felix Reuter sein aktuelles Konzertprogramm „Der verflixte Beethoven“ gewidmet.

Auch das Fernsehen ist mittlerweile auf den Pianisten Felix Reuter aufmerksam geworden. In der ARD Arztserie „In aller Freundschaft“ war der Musiker mehrfach zu Gast. Auch auf seiner Konzertreise auf dem Kreuzfahrtschiff „MS Amadea“ ist der Musiker in der Reihe „Kreuzfahrt ins Glück“ als „MS Traumschiff-Passagier“ gemeinsam mit seiner Frau Susen Reuter, ebenfalls Künstlerin, an Bord.

Felix Reuter überrascht mit eigenen Kompositionen

Musikalische Ideen gleichen sich bei mir immer meiner inneren Stimmung. Das Gehirn produziert ständig Ideen, nur einige eignen sich aber zum Festhalten. Dieses sollte man dann aber gleich tun.

Zitat: Felix Reuter

Felix Reuter verrät uns im Interview, wie er zum Komponieren kam:

Bereits im Alter von acht Jahren habe ich meine ersten „Werke“ komponiert und gespielt. Es waren kleine Stücke am Klavier, die mir unwahrscheinlich viel Spaß gemacht haben.

In meinen Konzerten „Die verflixte Klassik“ interpretiere ich auf meine Art die klassische Musik und Werke großer Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Liszt, Frederic Chopin und weitere.

Weimarer Pianist Felix Reuter schreibt eigene Werke

(c) Susen Reuter

Leider verklingen alle Töne auf der Bühne unwiederbringbar, was sehr schade ist. Aus diesem Grund habe ich dann irgendwann einfach angefangen, das Gespielte aus dem Gedächtnis im Nachhinein aufzuschreiben. So entstanden mit der Zeit plötzlich auch die ersten eigenen musikalische Themen und Kompositionen.

Gibt es hier für den Musiker musikalische Vorbilder?

Ich mag besonders romantische Musik des 19. Jahrhunderts, die sich in die Frühromantik, Hochromantik und Spätromantik unterteilt. Dies ist auch der Grund für meine Vorliebe für die Werke von Sergei Rachmaninow, Edvard Grieg, Frédéric Chopin und Franz Liszt – also romantische Komponisten und Spätromantische Komponisten.

Welche Musik hört Felix Reuter privat?

In meiner Freizeit höre ich sehr gerne Jazz. Hier mag ich besonders die Musik des deutschen Jazz-Trompeters Till Brönner und des schwedischen Posaunisten Nils Landgren.

Der Komponist FELIX REUTER begeistert mit seinen Werken

Nachfolgend finden Sie eine komplette Übersicht der aktuellen Kompositionen des Pianisten Felix Reuter. Es handelt sich dabei um die Werke „Hoffnung“, „City“, „Wasser“ und „Natur“.

Felix Reuter „Hoffnung“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Melodie habe ich schon immer gern gespielt, aber nie aufgeschrieben. Hier erlebt man, wie in einem Film, mehrere Stimmungen.

Gelungen: die Welle der Zufriedenheit, die Wut im Mittelteil und hoffnungsvolles offenes Ende…

Musikalisch ist es nicht allzu schwer zu spielen, hat jedoch eine große Wirkung. Das Besondere bei dem Werk „Hoffnung“ ist das aufsteigende Motiv im Mittelteil. Hier habe ich mich harmonisch ein bisschen von einer ähnlichen Akkordfolge bei Rachmaninow inspirieren lassen.

Komposition Felix Reuter „City“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Werk ist nach einem Aufenthalt in Paris entstanden. Ich fahre in Großstädten gern U-Bahn und beobachte dabei diese Massen von Menschen. Man kann hier in eine Vielzahl von Gesichtern schauen, von denen jedes, mit ein wenig Fantasie, eine eigene Geschichte erzählt. In manchen Momenten sehnt man sich danach, in die Anonymität dieser Menschenmassen einzutauchen. Dann gibt es wiederum Momente, wo man das Ruhige und Zurückgezogene sucht. Ersteres hat mich dazu bewegt, diese Eindrücke aufzuschreiben.

„Wasser“ – das musikalische Werk von Felix Reuter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bäche, Flüsse, Meere, Ozeane… Wasser ist eines der wichtigsten Elemente der Erde und unendlich beweglich. Ich habe mein Werk „Wasser“ mit gebrochenen Akkordfolgen über die gesamte Klaviertastatur dargestellt. In diesem Fall beginnt es mit Regen. Kurz darauf entstehen kleine Rinnsale und bald kleine Flüsse, welche dann wieder versickern.

„Natur“ eine Komposition des Pianisten Felix Reuter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer kennt sie nicht, die Geräusche der Natur im Frühling oder im Sommer! Inspiriert vom Summen und Wehen der bunten Streuobstwiesen bei meinen Spaziergängen, habe ich diese Stimmung in Musik verwandelt. Es ist eine friedliche und ruhige Komposition, verträumt und geheimnisvoll zugleich.

Pianist FELIX REUTER zukünftige Projekte

Wir haben den Pianisten Felix Reuter weiter interviewt übers eine Zukunftspläne.

Worauf dürfen sich die Hörer in Zukunft noch freuen?

Geplant sind diese Kompositionen aufzunehmen und mit dem dazugehörigem Notenmaterial zu veröffentlichen. Besonders wichtig ist mir hier das Thema Ludwig van Beethoven. Ich komponiere Sonaten und andere Werke gerade auf meine Art um. Bei allem Respekt vor seiner Musik möchte ich das Experiment wagen, alte, bekannte Musik mit modernen Rhythmen und Harmonien zu verändern. Da bin ich selbst noch sehr gespannt, was am Ende dann raus kommt.

Sind Konzerte mit den eigenen Werken geplant?

Es ist geplant, von diesen Kompositionen dann einen Tonträger herzustellen, auf dem alle Werke enthalten sein werden. Diesen werde ich sicher auch meinen Fans dann öffentlich präsentieren.

Im Jahr 2021 feiere ich mein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Das muss ich mir selber erst mal vorstellen! 40 Jahre – als kleiner 8 jähriger Bub hatte ich erste öffentliche Auftritte in Jena und seit dem konnte ich die Tasten einfach nicht mehr loslassen…

Wir bedanken uns für das angenehme Gespräch und freuen uns auf weitere Werke und Konzerte des Pianisten Felix Reuter.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. Steffen Wagner sagt:

    Jeder Satz des Musikkabarettisten Felix Reuter hat seinen besonderen Reiz. Wir haben „Der verflixte Beethoven“ im Februar in der Komödie im Winterhuder Fährhaus in Hamburg erlebt. Es war einfach genial! Grosse Klasse, dass der verflixte Beethoven und das Beethovenjubliäu nun auf Grund von Corona in die Verlängerung gehen!

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.